· 

Arbeitet ihr noch für euch oder kooperiert Ihr schon?

Arbeitet Ihr noch für euch...

...oder kooperiert ihr schon?


Diese zugegebenermaßen etwas plumpe Abwandlung des Werbespruches eines bekannten schwedischen Möbelhauses soll verdeutlichen, worauf es meiner Erfahrung nach ankommt, wenn ein Unternehmen Höchstleistung erbringen will, um seine Kunden immer wieder zu überraschen und zu begeistern:

ZUSAMMENARBEIT ALLER ABTEILUNGEN MITEINANDER, SOWIE RESPEKT UND WERTSCHÄTZUNG FÜREINANDER

Stell dir die Organisation deines Unternehmens wie ein analoges Uhrwerk vor. Es gibt große und kleine Zahnräder, Räder die sich schneller und Räder die sich langsamer drehen, es gibt Federn und Lager. Und jedes Teil ist gleichermaßen wichtig im Zusammenspiel der Kräfte. Wenn ein Teil ausfällt, gerät die Uhr aus dem Takt.

 

Gerne sehen sich einzelne Abteilungen eines Unternehmens als besonders wichtig an. Das können zum Beispiel Abteilungen sein, die für den Umsatz mit Kunden verantwortlich sind, also z.B. eine Vertriebs- oder Serviceabteilung. Ihr Selbstverständnis sagt ihnen:

 

"Wir sind wichtiger als die anderen. Denn was wäre die Firma ohne unsere Kundenaufträge?"

 

Und natürlich haben sie auch eine sehr verantwortungsvolle und wichtige Aufgabe im Unternehmen. Das steht außer Frage. Nur: Indem sie sich für wichtiger halten als ihre Kollegen, stellen sie sich innerlich über sie und strahlen das auch aus, ob sie wollen oder nicht. Und das wirkt wie Sand im Getriebe eines Uhrwerks. Denn die Kollegen der anderen Abteilungen spüren das und fühlen sich zurückgesetzt. Es fehlt an Respekt und Wertschätzung und damit an Motivation, gemeinsam das Beste für den Kunden zu liefern.


Wie entsteht eine Kultur gegenseitigen Respekts und Wertschätzung?

Die antwort ist einfach: Durch führung

Führungskunst heißt eine Welt zu schaffen, der andere zugehören wollen.
Führungskunst heißt eine Welt zu schaffen, der andere zugehören wollen.

Die Kultur eines Unternehmens wird geprägt von den Mitarbeitern. Jeder einzelne, ob er will oder nicht, bestimmt mit seinem Verhalten und seinem Sein die Kultur einer Firma. Den größten Einfluss auf und damit die Verantwortung für die Kultur hat die Geschäftsführung zusammen mit den Führungskräften. Sie müssen Vorbild sein und geben den Takt vor. Sie stellen Mitarbeiter ein, entwickeln sie weiter und, wenn man nicht mehr zusammenpasst, müssen sie sich von Mitarbeitern trennen.

Und Führung ist natürlich weitaus mehr als Kultur-Schaffung. Folgende Punkte sehe ich als weitere, wichtige Aufgaben und Verantwortung von Führungskräften:

  • Vorgabe der Abteilungsziele und -strategie.
  • Optimierung der Organisationsstruktur und Definition der Erwartungen an jede Stelle / jeden Mitarbeiter
  • Offene und proaktive Kommunikation innerhalb und außerhalb der Abteilung
  • Einsatz der Mitarbeiter nach ihren Stärken, um ihre innerliche Motivation zu erhalten oder zu wecken
  • Entwicklung und Coaching der Mitarbeiter nach dem Prinzip "Fördern und Fordern"
  • Stärkung der Entscheidungsfähigkeit der Mitarbeiter
  • Fehler, die bei Entscheidungen begangen werden, als Chance und notwendigen Entwicklungsschritt für die Mitarbeiter begreifen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0